Verband der Pony- und
Pferdezüchter Hessen e.V.
-
Suchen Suche starten GO
-
Sie befinden sich:

Zucht
Stuten

40 Jahre Interessengemeinschaft Fjordpferd e.V.

Druckvorschau

Gemeinsame Jubiläums-Bundeszuchtschau fand in würdigem Rahmen statt

Hessische Züchter erzielten sehr gute Ergebnisse

Bundessiegerfamilie der Frenja

Im Rahmen der IGF Jubiläumswoche erschienen zur großen FN- Bundesstutenschau für Fjordpferde, am  8. und 9. August in Grünberg,  fast hundert Fjord-Stuten und 15 Fohlen aus vielen Teilen Deutschlands und stellten sich den Richtern Susan Hellum (Norwegen), Volker Hofmeister (Verband der Pony- und Kleinpferdezüchter Hannover e.V.) , Hans-Willy Kusserow (Pferdezuchtverband Rheinland- Pfalz -Saar) und Jörg Kotenbeutel (Pferdezentrum Bad Saarow) zur Beurteilung. Für die Fohlenschau zusätzlich Florian Solle (VPPH)  und Eike Schön-Petersen (IGF).

Richterteam Hans-Willy Kusserow und Susan Hellum

Bundessiegerstute Pjulla

Richterteam-II-Volker-Hofmeister-und-Jörg-Kotenbeutel

Als interessierte Zuschauer verfolgten auch Frau Dr. Jensen (Pferdestammbuch Schleswig- Holstein)  und Frau Dr. Dohms- Warnecke (FN) das Geschehen der Bundeszuchtschauen.

Veranstalter waren die IGF (Fohlenschau, Zukunftspreis, Schau für Zwei- und Dreijährige Stuten).  Für vierjährige und ältere Stuten waren als Veranstalter der Verband der Pony- und Pferdezüchter Hessen (VPPH)  und die FN mit im Boot. Die FN  vergab zudem  erstmals den neu geschaffenen Titel „FN- Bundesprämie“, für deren Verleihung, neben einer auf der Schau gegebenen Durchschnittsnote von 8,0,  eine abgelegte Leistungsprüfung nach ZVO die Voraussetzung ist.

Der VPPH stand der IGF mit wirklich tatkräftiger Unterstützung zur Seite. Katalogerstellung, Meldestelle, Koordination vieler Ehrenpreise, Sprecher und vieles mehr wurden vom Ponyverband gestellt,  um diese große Veranstaltung gelingen zu lassen.

Dadurch, dass, im Rahmen der IGF Jubiläumswoche, der Samstag „turnierprüfungsfrei“ war, fanden sich bei herrlichem Wetter und viel Sonnenschein auch viele Reiter und Fahrer als Zuschauer ein. Auch aus dem europäischen Ausland hatte die Schau gute Resonanz.  Fjordpferdefreunde aus Dänemark, Frankreich, Norwegen, Österreich und der Schweiz trafen sich unter den Zuschauern und hatten es sich nicht nehmen lassen, Ehrenpreise zu überbringen. Ehrenpreise gab es auch vom Bundesministerium (BMELV), dem Hessischen Ministerium (LLH), der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), der Fjord Horse International, Norwegen, der Arbeitsgemeinschaft der Ponyverbände (AGP), der IGF sowie des hessischen Verbandes.

Siegerstutfohlen und Gesamtsiegerfohlen Helvi

Siegerhengstfohlen Dylko

Hermine-Beste Dreijährige und Siegerin im IGF-Zukunftspreis

Freitags abends wurden die Siegertiere der bundesoffenen Fohlenschau in einer offenen Richterwertung ermittel. Siegerstutfohlen (6TN)  und Gesamtsiegerfohlen wurde Helvi v. BPrH, VEH Stedjeblakken a.d. Hedda, Züchter und Besitzer Familie Knebel, Nauen, (Brandenburg). Siegerhengstfohlen (8TN) wurde Dylko v. BPrH Dylix a.d. StPrSt, VES Julka, Züchter und Besitzer Nicole Borsbach, Rennerod-Emmerichenhain.

Siegerin bei den 2 jährigen Stuten wurde die Lyra v. PH, VEH Dylan, a.d. Lavinia  aus der Zuchtstätte Desch, Bad-Soden Salmünster/ Mernes.

Mit der Vorführung auf dem Dreieck und dem Freilaufen in der Halle nahm der IGF- Zukunftspreis  (seine insgesamt 6. Durchführung) die ihm gebührende Sonderstellung ein. Er stellt eine Möglichkeit dar, die Dreijährigen Zukunftsträgerinnen im bundesweiten Vergleich in aller Ausführlichkeit zu sehen. Immerhin aus sechs Zuchtverbänden kamen die jungen Stuten in diesem Jahr.

Die Siegerin des IGF Zukunftspreises (14 vorgestellte Stuten)und zugleich auch Siegerin aller 2-3 jährigen Stuten wurde Hermine v. PH Harkon, a.d. StPrSt. Merle von BPrH Mosby aus der Zucht von Josef Borsbach, Bergisch Gladbach (NRW). Sie vereinigte in bemerkenswerter Weise Harmonie und Rassetyp mit sehr guten Bewegungen. Dicht gefolgt auf Platz zwei Linee von PH Damar, a.d. StPrSt Lea von VEH, BPrH  Kvest Halsnaes aus der Zucht von Silke und Jürgen Eitenmüller, Mossautal und im Zukunftspreis PrSt Léonce v. PH Damar a.d. StPrSt , VES Lale aus der gleichen Zuchtstätte.

Linee, Reservesiegerin des IGF-Zukunftspreis

Lale-Siegerstute der Vierjährigen

Lärke Siegerin bei den 8-und 9jährigen Stuten

Aus insgesamt zehn Zuchtverbänden stammten die Teilnehmerinnen der FN- Bundesstutenschau für die vierjährigen und älteren Stuten. Aus 8 Zuchtverbänden kamen die jeweiligen Klassensieger und Reservesiegerinnen.  Mit ihrem Engagement und ihrer Begeisterung für die gemeinsame Sache machten die teilweise sehr weit angereisten Züchter die Jubiläumsschau zu einer wahren Bundesveranstaltung.

Als beste 5 jährige wurde von den Richtern StPrSt Feike von BPrH Herko, a.d. Fele Halsnaes von Valdar Halsneas, im Besitz von Sabine Linzer, Remscheid (NRW) gesehen. Sie wurde auch mit einer FN Bundesprämie ausgezeichnet.

FN Bundessiegerstute „Jung“ (aus allen 4 und 5 jährigen Stuten) wurde die harmonische Lale v. PH, LH Fjoeleson a.d. StPrSt  Lia aus der Zuchtstätte Siegfried Brunner , Penzberg (Bay), gefolgt von der ausdrucksstarken Farina vom Oderhaff v. BPrH, VEH Solbjoer Borken a.d. StPrSt Frenja vom Oderhaff, aus der Zuchtstätte Haffwiesenhof KG, Leopoldshagen (MV)

Bei den  8 und 9 jährigen Stuten wurde StPrSt Lärke v. PH, VEH Valoer Halsnaes a.d. StPrSt, VES Lale aus der Zucht und im Besitz von Silke und Jürgen Eitenmüller, Mossautal. an die Spitze gestellt. Auf dem 1c Platz folgte in dieser Altersklasse StPrSt Lysine, v. PH, VEH Dylan a.d. StPrSt, VES Lissa aus der Zucht und im Besitz von Elisabeth und Reinhold Eitenmüller, Mossautal – Güttersbach. Beide Stuten erhielten die Auszeichnung FN-Bundesprämienstute.

Imara-Siegerin der 6-und 7-jährigen Stuten

Langthhjems Flika-Bundesreservesiegerstute alt

Bundessiegerstute Pjulla in ausdrucksvoller Trabstudie

Beste 10 jährige und ältere Stuten und zugleich FN Bundessiegerstute „Alt“ (alle Altersklassen von 6 und älter)  und wurde vom Richtergremium  die imposante, bereits vielfach hochprämierte Pjulla v. PH, VEH Kastanjegardens Hannibal a.d.Porle, Züchter und Besitzer Bärbel Hashagen, Langwedel (ZV Hannover) an die Spitze gestellt und damit auch „Beste Stute der Schau“. Reservesiegerin wurde Langthjemens Flika v. Frederik Skova a.d. Visna Rannerupgaard, ein sehr gelungener Zukauf aus Dänemark von Elisabeth und Reinhold Eitenmüller, Mossautal-Güttersbach. Beide Stuten wurden ebenfalls mit der FN-Bundesprämie ausgezeichnet.

In der Klasse der 10 jährigen und älteren Stuten wurden ebenfalls, als jeweilige 1b Siegerinnnen ihrer Klassen, die Stuten StPrSt Lea v. VEH, BPH  Kvest Halsnaes a.d. StPrSt, VES Lajonka, a.d. Zucht und im Besitz von Silke und Jürgen Eitenmüller sowie StPrSt Julka v. VEH Jon Halsnaes a.d. StPrSt, VES Juliane im Besitz von Nicole Borsbach, Rennerod-Emmerichhain mit der FN Bundesprämie ausgezeichnet.

Die typvolle, ausgeglichene Siegerfamilie der Schau, Familie der StPrSt Frenja vom Oderhaff (drei Töchter Fresca vom Oderhaff, Farina vom Oderhaff und Flicka vom Oderhaff) kam aus Mecklenburg –Vorpommern, aus der Zuchtstätte Haffwiesenhof KG, Leopoldshagen. Reservesiegerfamilie  wurde die bewegungsstarke Familie der StPrSt, VES Lalina, (deren Töchter PrSt Laguna, PrSt Lalinda und Lamina) aus der Zucht und im Besitz von Elisabeth und Reinhold Eitenmüller, Mossaual- Güttersbach.

Reservesiegerfamilie der Lalina

Weitere im VPPH eingetragene Stuten belegten in ihren (Alters-) Klassen zahlreiche gute und sehr gute Platzierungen. Alle Ergebnisse und Platzierungen dazu in den Ergebnis - gesamtübersichten.

Erfreulich bunt gemischt waren die  Abstammungen der Stuten mit immerhin 54 Hengsten als Vätern. Nimmt man die Mutterväter dazu, waren sogar 85 Hengste beteiligt. Natürlich gibt es unter diesen Hengsten Verwandtschaften, aber es sind auch einige völlig neu hinzu - gekommene Hengste beteiligt, die immer wieder von enthusiastischen Züchtern ins Land geholt worden sind und nun in Deutschland  zur Verfügung stehen.

Die Richter lobten die Qualität der ausgestellten Stuten  und hoben wiederholt hervor,
dass ihnen nicht nur in der Spitze, sondern insgesamt sehr gute Zuchttiere vorgestellt wurden. Von den 34 leistungsgeprüften Stuten konnten immerhin 12 mit der neuen FN- Bundesstutenprämie bedacht werden, die von Frau Dr. Dohms- Warnecke persönlich übergeben wurde.

Ein für die Fjordpferdzucht und deren Freunde und Interessierte sehr gelungener Tag,

der mit der feierlichen Siegerehrung auf dem großen Platz der Anlage des RuF Grünberg einen gebührenden Abschluss fand!

Zu den Ergebnissen >>

Bericht: IGF

Bilder: Josefine Busch, Anna Weigel, Jochen Nösinger


zurück | Seitenanfang
Verband der Pony- und Pferdezüchter Hessen e.V. | 64347 Griesheim | (0 61 55) 8 25 69 34 | E-Mail: vphessen(at)t-online.de