Verband der Pony- und
Pferdezüchter Hessen e.V.
-
Suchen Suche starten GO
-
Sie befinden sich:

ZUCHT
Stuten

Stutbucheintragung mit starker Beteiligung der Haflinger

Druckvorschau

Am 28. April 2012 fand im Pferdezentrum in Alsfeld die zentrale Stutbucheintragung des Verbandes der Pony- und Pferdezüchter Hessen statt.


Siziliana

Amarena

Wolke

Ontaria
Mia vom Köhlerberg

Jona

Kinzighausen Hazy Joyce

Randeck Ruby

Leybuchts Arina

RM Valerina

Ahornhofs Lea

Die 32 Anmeldungen, die im Vorfeld in der Geschäftsstelle des Verbandes eingegangen waren, stellten erneut ein erfreuliches Ergebnis dar. Die Verteilung auf die einzelnen Rassen stellte sich im Schaukatalog wie folgt dar: 10 Edelbluthaflinger, 8 Haflinger, 2 Dartmoor, 3 Connemara, 3 Welsh, 5 Reitponys, 1 New Forest 1 Dülmener, 1 Dartmoor, 1 Fell Pony).

Der Eintragungstermin konnte unter idealen Bedingungen für die angereisten Züchter und ihre Stuten stattfinden. Geschäftsführer Klaus Biedenkopf hatte mit seinen Helfern die Reithalle des Pferdezentrums schön dekoriert und alle Beteiligten sorgten für einen reibungslosen Ablauf. Auch das Zuschauerinteresse war, nicht zuletzt durch die vielen Haflingerfreunde, der Veranstaltung durchaus angemessen.

Zusätzlich zur Vorstellung an der Hand konnten sich die Stuten auch im Freilaufen präsentieren. Gerade für die  Eintragungskommission bestehend aus Zuchtleiter Florian Solle, Reinhold Eitenmüller, Antje Römer- Stauber und den jeweiligen Rassevertretern bot das Freilaufen eine wichtige Zusatzinformation bezüglich der Gangart Galopp, dem Gleichgewicht in den Bewegungen und der natürlichen Selbsthaltung.

Die anschließende Kommentierung der einzelnen Stuten bot sowohl den Züchtern als auch dem interessierten Publikum reichlich Information und viel Diskussionsstoff. Alle eingetragenen Stuten erhielten eine Schleife und ein Stallschild des Verbandes. Alle Dreijährigen Stuten mit einem Endergebnis von 7,5 und besser erhielten den begehrten Titel „Prämienstute des Verbandes“. Alle Rassesiegerinnen wurden zusätzlich mit einer Schärpe dekoriert. Die Besitzer der Siegertiere erhielten darüber hinaus einen wertvollen Ehrenpreis. Auch Frau Colell von der IG Reitpony hatte freundlicher Weise einen Sonderehrenpreis zur Verfügung gestellt, der an die Zuchtgemeinschaft Pfeiffer-Drösch aus Gladenbach ging.

Die Sieger- und Prämienstutenstuten:
Edelbluthaflinger

Bei den Edelbluthaflingerstuten siegte, als einzige mit der Verbandsprämie ausgezeichnet Siziliana von Pr.H. Sole Mio aus der St.Pr.St. Nobella v. Nobelius mit einer Gesamtnote von 7,6. Sie konnte sowohl mit femininem Typ als auch in den Grundgangarten Trab und Schritt mit einer 8,0 überzeugen. Die Stute stammt aus der Zucht von Familie Stange, Edertal und befindet sich nunmehr im Besitz der Haflingerzuchtgemeinschaf Marcus Mihm und Jessica Seitz, Tann.

Haflinger

Siegerstute der Haflinger wurde die Stute Amarena von Pr.H. Aachen aus der St.Pr.St. Milena v. Maraschino, Züchter Fritz-Adolf Frettlöh, Bad-Berleburg, jetzt im Besitz und ausgestellt von Klaus Herbach, Bad Arolsen. In den einzelnen Merkmalen erhielt die sympathische Stute  zwei Mal eine 7 und fünf Mal die Note 8. Das bedeutete mit 7,7 die beste Note bei den Haflingern insgesamt.

Weitere Prämienstuten:

Wolke v. Wunderknabe a.d. Amanda v. Alban
Z.: Wilhelm Schulze Wartenhorst, Wadersloh
B.: Alina Heun, Waldbrun
Endnote: 7,6

Ontaria v. Maifürst a.d. VES Oliena v. Nabucco
Z.u.B.: ZG Stange, Edertal-Bergheim
Endnote: 7,6

Spezialrassen


Bei den Spezialrassen erhielt die Dülmenerstute Mia vom Köhlerberg v. Fantast vom Köhlerberg a.d. Mikolais vom Köhlerberg mit 7,6 die beste Bewertung  und damit die Siegerschärpe in dieser Gruppe. Die einzige Vertreterin dieser Rasse wurde von Monika Prinz, Oberwetz gezüchtet und vorgestellt.

Weitere Prämienstute:

Eowyn van de Lagewiek (Dartmoor)
v. Vivaldi van de Lagewiek a.d. Sadora van de Lagewiek v. Mentor v.d. Tuylermarck
Z.: NL
B.: Stefan Katzmann, Heringen
Endnote: 7,7

Connemaras

Die Rassegruppe der Connemara Ponys wurde angeführt von Jona, die eine Endnote von 7,9 erhielt. Sie stammt ab von VEH Frederiksminde Hazy Marvel aus der St.Pr.St. Marvellous Joy v. Groken Gun. Diese Stute aus der Zucht und im Besitz von Stephanie Kremer, Neu-Anspach war eine der wenigen Kandidatinnen des gesamten Eintragungstermins, die für ihre überragende Trabmechanik mit einer 9,o bewertet wurde und sich gleichzeitig für den Endring der Sportponyrassen qualifizierte.

Weitere Prämienstute:

Kinzighausen Hazy Joyce v. VEH Frederiksminde Hazy Marvel a.d. VES Coolmore Joelyn
Z.u.B.: Michael Jaczak, Wächtersbach
Endnote: 7,6

Welsh

Bei den Welsh wurde zwei Mal der Titel der Prämienstute vergeben. Mit einer Note von 7,7 ging diese begehrte Auszeichnung an Randeck Ruby, eine Welsh D Stute von Millstone Carleon aus der Randeck Ramira v. Randeck Tristan, die von Reiner Jost, Mannweiler gezüchtet wurde. Als Besitzer konnte sich Familie Hoffarth aus Lohra freuen, denn diese Stute qualifizierte sich als Siegerin der Rassegruppe Welsh ebenfalls für den Endring der Sportponyrassen. Auch Randeck Ruby gehörte zu den Stuten, die für ihren hervorragenden Trab die Traumnote 9,0 erhielt.

Weitere Prämienstute:

Leybuchts Arina (Welsh A) v. Weston Mr. Model a.d. Leybuchts Anita v. Colne Rocket
Z.: Enno Siemers, Norden
B.: Hedwig Schädel, Calden
Endnote: 7,6

Reitponys und New Forest

Hier konnte sich die Zuchtgemeinschaft Pfeiffer-Drösch aus Gladenbach über den Titel Prämienstute freuen. Ihre bewegungsstarke Don´t Worry-Tochter a.d. Arielle v. Dancer bekam von der Richterkommission eine Wertnote von 7,6 und war damit ebenfalls auf dem Endring dabei. Zusätzlich zu der Auszeichnung des Verbandes bekam die hoffnungsvolle Stute noch den Ehrenpreis der IG Reitpony.

Weitere Prämienstuten:

RM Valerina v. Valido´s Highlight a.d. Titanic v. Rosedale Tiberius
Z.u.B.: Roland Maier, Eppingen
Endnote: 7,6

Ahornhofs Lea (New Forest) v. Snippeling Boy a.d. Lady v. Oosterbroek Sergio
Z.: Heinz Heeren, Willmsfeld
B.: Jörg gerlach, Malsfeld
Endnote 7,6

Interessant war zum Schluss noch einmal die Parade aller dreijährigen Stuten der Sportponyrassen auf dem Endring. Hier viel die Entscheidung schließlich auf die Connemarastute Jona, die mit der Siegerschärpe dekoriert wurde. Als stolze Züchterin und Besitzerin erhielt Stephanie Kremer den Ehrenpreis des Verbandes, der ihr von der Vorsitzenden Antje Römer Stauber überreicht wurde.

Biedenkopf








zurück | Seitenanfang
Verband der Pony- und Pferdezüchter Hessen e.V. | 64347 Griesheim | (0 61 55) 8 25 69 34 | E-Mail: vphessen(at)t-online.de