Ponys und Pferde
Verband der Pony- und
Pferdezüchter Hessen e.V.
-
aus Hessen
Suchen Suche starten GO
-
Sie befinden sich:

ZUCHT
Hengste

01. und 02. Oktober 2015

Druckvorschau


14. Süddeutsche Haflinger- und Edelbluthaflinger-Körung

Bei wunderschönem Spätsommerwetter fand an den ersten beiden Tagen im Oktober die Junghengstkörung für Haflinger und Edelbluthaflinger auf der Olympia-Reitanlage in München-Riem statt.

16 Haflinger und zwölf Edelbluthaflinger stellten sich an zwei Tagen der Körkommission, bestehend aus Zuchtleiterin Cornelia Back, Bernhard Heistinger, Ludwig Köpf, Hans-Willy Kusserow, Uwe Mieck, Hans Schiller, Florian Solle und Manfred Weber.

Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern


Am Donnerstag, den 01. Oktober 2015 fand auch in diesem Jahr parallel zur Identifikation und dem Messen ein freiwilliges Freispringtraining mit dem Verkaufs- und Ausbildungsleiter des Landesverbandes Bayerischer Pferdezüchter e.V. Norbert Paul in der Olympia-Reithalle statt, um den jungen Hengsten die Möglichkeit zu geben sich an die Atmosphäre in der Halle zu gewöhnen. Ab 10.00 Uhr stellten sich die Köraspiranten bei der Pflastermusterung zum ersten Mal den kritischen Augen der Kommission, bevor es anschließend zum Freilaufen und Freispringen in die Olympia-Reithalle ging. Der Abend fand dann seinen Ausklang beim Züchterabend in der neuen Reithalle. Gut besucht von Züchtern, Beschickern und Gästen gestaltete sich der Abend bei bayerischen Schmankerln und Live-Musik als gemütlicher Tagesausklang bis in die tiefe Nacht hinein.

Am Morgen des 02. Oktober 2015 wurden die Hengste nochmals an der Hand vorgestellt, die Ergebnisbekanntgabe erfolgte in den anschließenden Schrittringen. Die Besprechung der gekörten Hengste sowie die Bekanntgabe der Sieger und Reservesieger, standen dann ab 15.00 Uhr auf dem Programm.

Ein positives Körurteil erhielten sechs Haflinger sowie sechs Edelbluthaflinger. Bedingt durch die sehr gute Qualität des Körjahrgangs, konnten jeweils drei pro Rasse mit einer Prämie ausgezeichnet werden.

Der Sieger bei den Haflingerhengsten ist Weltano, ein in Bayern gezogener Sohn des Bundesprämienhengstes Werano-Gold/Arachon, aus der Zucht von Willibald Plank, Nittendorf und im Besitz von Matthias Hartmann aus Altfalter, der auch mit einer Prämie ausgezeichnet wurde.

Der Titel des Reservesiegers ging an Bachelor v. Blickfang/Alpenstern, aus der Zucht und im Besitz des Haflingerhofs Karlsbad in Baden-Württemberg. Er wurde ebenfalls prämiert.

Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern

Gleichfalls gekört und mit einer Prämie ausgezeichnet wurde der in Bayern gezogene Staufen v. Stano/Alabaster B, aus der Zucht von Lothar und Christine Weiss aus Bad Reichenhall und im Besitz von Sabrina Mach, Altenstadt. Beide letztgenannten Hengste waren bereits einmal hocherfolgreich, als gemeinsame Siegerfohlen des Bundesdeutschen Fohlen-Championats 2013 in München.

Besonders hervorzuheben ist der bayerische Zuchterfolg bei den Edelbluthaflingern.

Zum Sieger bei den Edelbluthaflingern avancierte ein noch namenloser Sohn des Bundesprämienhengstes Nobless und einer von Elitehengst Nordano abstammenden Mutter. Er ist aus der Zucht und im Besitz von Jakob Leiss jun. in Spatzenhausen und wurde prämiert. Er wurde bei der Kommentierung durch das Richtergremium als „Sportler durch und durch“ bezeichnet, bei dem der herausragende Rassetyp betont wurde. Gelobt wurden seine Grundgangarten, die durch eine freie Bewegungsmechanik ausgezeichnet sind. Im Freispringen zeigte der Hengst viel Vermögen, Rhythmus und Zug zum Sprung.

Der Reservesieg sowie ebenfalls eine Prämie ging an St. Georg v. Stano/Nathian, aus der Zucht und im Besitz von Georg Siegmund sen. aus Raubling. Dieser sportlich aufgemachte Hengst gefällt wegen seinem großen, wachen Auge und seinen guten Reitpferdepoints sowie seinem korrektem Fundament. Er zeigte sich leichtfüßig in Trab und Galopp mit gut eingesetzter Hinterhand sich und im Freispringen war er willig und talentiert. Seine Gelassenheit wurde besonders hervorgehoben.

Ein weiterer Sohn des Stano, mit Namen Starino, aus einer Mutter von Noventis, aus der Zucht und im Besitz von Petra Knoll aus Jengen wurde ebenfalls gekört und mit einer Prämie ausgezeichnet. Hier wurde der männliche Ausdruck durch die Körkommission gelobt. Weiter bestach Starino im Trab und Galopp durch sein energisches Abfußen und seine Elastizität bei guter Selbsthaltung. Beim Springen wusste er Geschick zu zeigen und zeichnete sich durch Ruhe, Übersicht und viel Vermögen aus.

Wir gratulieren allen Züchtern und Besitzern zu ihren gekörten Junghengsten und wünschen ihnen für die züchterische und sportliche Zukunft viel Erfolg.

Landesverband Bayerischer Pferdezüchter e.V.


Ergebnisse Süddeutsche Körung Haflinger und Edelbluthaflinger >>



zurück | Seitenanfang
Verband der Pony- und Pferdezüchter Hessen e.V. | 64347 Griesheim | (0 61 55) 8 25 69 34 | E-Mail: vphessen(at)t-online.de