Verband der Pony- und
Pferdezüchter Hessen e.V.
-
Suchen Suche starten GO
-
Sie befinden sich:

SPORT
DKB-Bundeschampionate 2015
Druckvorschau

Das Schaufenster der Pferdezucht vom 2. bis 6. September 2015

Dressur. Springen. Vielseitigkeit. Fahren. Jeden Herbst werden auf den DKB-Bundeschampionaten in Warendorf 21 Topnachwuchspferde und -ponys in den verschiedenen Disziplinen und Altersklassen zu Bundeschampions gekürt. Auch 2015 verwandelt sich vom 2. bis 6. September das Gelände rund um das DOKR-Bundesleistungszentrum in Warendorf in eine riesige Schaubühne für alle vierbeinigen Stars von morgen. 

Zahlen, Daten, Fakten

Wissenswertes zu den DKB-Bundeschampionaten 2015

§  Genannte Pferde/Ponys: 961

§  Teilnehmer (Reiter/Fahrer): ca. 570

§  Anzahl Mitarbeiter: 450 davon 2/3 Ehrenamtler

§  Anzahl Prüfungsplätze: 5 (Springplatz Burandtwiese, Geländeplatz, Reitpferdeplatz, Dressurplatz, Ebbe-Flut-Platz (Dressurponys, Vielseitigkeitspferde und -ponys))

§  Anzahl Prüfungen: 57 

§  Aussteller: rund 230

§  Größe Veranstaltungsareal: 36,5 Hektar 

§  Ställe: 24 Stallzelte mit 960 Boxen, 5.500 Ballen Stroh, 2.750 Ballen Heu

§  Hackspäne: 600 Kubikmeter für Besucherwege 

§  Parkplätze: 6 Hektar (reicht für max. 15.000 Besucher pro Tag)

§  Tribünen/Sitzplätze: 5.900 Plätze (an Spring-, Dressur- und Reitpferdeplatz)

Aus hessischer Sicht war dieses Mal nur eine kleine Anzahl Deutscher Reitponys vertreten, doch die konnte sich im bundesweiten Vergleich durchaus sehen lassen.

Champion of my heart
Clooney

Bereits seit dem Sichtungsturnier auf dem Burghof stand fest, dass für die Reitponyprüfungen bei den drei- und vierjährigen nur zwei Ponys aus hessischer Zucht genannt werden sollten. Dass es sich dabei auch noch um Vollgeschwister handelt, war züchterisch sehr interessant und sicherlich auch kein Zufall. Die Rede ist vom dreijährigen Falbhengst Clooney und seiner ein Jahr älteren Schwester Chloé.

Beide stammen aus der Anpaarung der Valido-Tochter Vallery an den ehemaligen Bundeschampion Cyrill. Züchterisch verantwortlich für diese Anpaarung ist Nadine Krause vom Gestüt Erlenhof in Bad Homburg. Die Entscheidung der jungen Züchterin und ihrer Mutter Dr. Stefanie Rothenberger-Krause, beide Ponys von der championatserfahrenen Wibke Hartmann-Stommel vom RuF Handorf-Sudmühle vorstellen zu lassen, erwies sich als hervorragende Lösung. Bereits am Donnerstag traf die Reiterin in der Finalqualifikation für 3jährige Hengste mit Clooney auf stärkste Konkurrenz aus dem gesamten Bundesgebiet und nicht zuletzt auf den späteren Bundessieger Movie Star.

Sehr abgeklärt mit besten Grundgangarten und mit erkennbar hoher Rittigkeit stellte Wibke den Youngster gekonnt vor, was auch von den Richtern mit folgenden Noten (Trab: 9,0, Galopp: 8,5, Schritt: 8,5, altersgemäße Erfüllung der Skala der Ausbildung: 9,0 und Gebäude: 8,5) und somit einer Notensumme von 8,7 sehr positiv honoriert wurde. Am Ende hieß es Platz sechs für diesen tollen Nachwuchshengst, der ja im letzten Jahr schon bei der hessischen Körung als Siegerhengst aufgefallen war.

Am nächsten Championatstag startete Wibke Hartmann- Stommel die ein Jahr ältere Vollschwester Chloé in einem riesigen Starterfeld von 28 vierjährigen Stuten und Wallachen. Auch Chloé zeigte sich von ihrer besten Seite, wobei besonders der Trab und auch die altersgemäße Erfüllung der Ausbildungsskala eindeutig zu den Highlights dieser Falbstute gehörten. Die Notengebung der Richter, besonders in den genannten Kriterien, wurde nach Bekanntgabe selbst von neutralen Beobachtern als klar zu niedrig kommentiert und verhinderte wegen einem Zehntel eine Platzierung und eine mögliche Finalteilnahme. Sehr schade, aber so ist der Sport!

Eine positive Überraschung hingegen gab es in der Finalqualifikation der fünfjährigen Dressurponys. Hier erzielte der braune Champion af my heart v. Casino Royale aus einer Mutter von Pearcy Pearson, gezüchtet von Gudrun Edelmann, Neutsch Platz 12 unter 44 Teilnehmern. Im Kleinen Finale konnte sich der Wallach unter dem Sattel von Lilly Marie Gröger von der Reitgemeinschaft Hof Borkholz noch einmal steigern und kam auf einen beachtlichen siebten Platz.

Vom Pech verfolgt war die sechsjährige Verdi x Donauwind-Tochter Sienna, die sich unmittelbar vor ihrem Start auf dem Abreiteplatz vertreten hatte und somit nicht an den Start gehen konnte. Die Enttäuschung war nicht nur für ihre ständigen Reiterin Marina Leimkühler vom FuF Ostbevern sehr groß, sondern auch ihre Züchterin und Besitzerin Angela Colell-Solle musste mit den Tränen kämpfen. Dieser Ausfall war zudem besonders bedauerlich, da  sich Sienna mit Marina Leimkühler mit sehr guten Resultaten bei der Sichtung und auch auf weiteren Vorbereitungsturnieren zum Bundeschampionat der Geländeponys empfohlen hatte. Der talentierten Stute wünschen wir eine schnelle Genesung, dann kann man davon ausgehen: the show will go on.

Aus hessischer Sicht kann man mit den gezeigten Leistungen unserer Ponys super zufrieden sein und allen Züchtern, Besitzern und Reiterinnen ganz herzlich gratulieren. Bleibt zu hoffen, dass wir im nächsten Jahr ähnlich erfolgreich in Warendorf auftreten können.

Klaus Biedenkopf

Medaillenspiegel >>




zurück | Seitenanfang
Verband der Pony- und Pferdezüchter Hessen e.V. | 64347 Griesheim | (0 61 55) 8 25 69 34 | E-Mail: vphessen(at)t-online.de