Ponys und Pferde
Verband der Pony- und
Pferdezüchter Hessen e.V.
-
aus Hessen
Suchen Suche starten GO
-
Sie befinden sich:

SPORT
Hessens Sportponys 2010
Druckvorschau


Jahrbuch Sport und Zucht liefert aktuelle Daten und Fakten aus 2010

Wer die Turnier- und Leistungsdaten der Deutschen Pony- und Pferdezucht des Jahres 2010 studieren möchte , findet wieder im Jahrbuch Sport und Zucht der FN das ideale Informationsmedium. In seiner 3. neu gestalteten Auflage in Buchform mit Daten- DVD werden im redaktionellen Teil des Buches die sportlichen und züchterischen Höhepunkte des Jahres auf farbig bebilderten Seiten dargestellt. Berichte und Hintergrundinformationen zum CHIO Aachen, den Weltreiterspielen in Kentucky und den Bundeschampionaten, rufen die großen Turnierevents noch einmal in Erinnerung. Auch die Darstellungen der einzelnen Zuchtverbände mit ihren Großveranstaltungen wie Hengstkörungen, Hengstleistungsprüfungen oder Eliteschauen geben dem Jahrbuch erneut ein ungemein spannendes und informatives Gesicht.

Im Anhang komplettieren vielfältige Toplisten der erfolgreichsten Pferde und Reiter aller Disziplinen sowie der Züchter dieses hippologische Werk.

Das Herzstück des Jahrbuchs ist bildet die Daten-DVD, die die offiziellen FN-Erfolgsdaten sämtlicher Sport- und Zuchtpferde/-Ponys sowie aller Züchter, Reiter und Fahrer im Anrechnungszeitraum vom 1. Oktober 2009 bis zum 30. September 2010 beinhaltet. Durch zahllose Links sind die Möglichkeiten der Datenrecherche nahezu unbegrenzt.

Seit 2005 findet auch das neue Züchterprämienmodell mit verändertem Verteilungsmodus seine Anwendung. Als Berechtigungsgrundlage dienen sämtliche Platzierungen, die ein Turnierpony- oder Turnierpferd im Bemessungszeitraum erzielt hat. Analog der Ranglistenpinkte (RLP) für die Reiter erhalten auch alle Pferde nach diesem System für jede Platzierung Ranglistenpunkte auf Grundlage der Leistungs-Prüfungs-Ordnung (LPO). So entstehen nach Abschluss der Turniersaison Pony- und Pferderanglisten der einzelnen Disziplinen Springen, Dressur, Vielseitigkeit und Fahren.

Je nach Platzierung des Pferdes in der jeweiligen Rangliste werden folgende Züchter ausgezeichnet:

  • die Züchter der erfolgreichsten 2500 deutschen Springpferde
  • die Züchter der erfolgreichsten 1000 deutschen Dressurpferde
  • die Züchter der erfolgreichsten 100 deutschen Vielseitigkeitspferde
  • die Züchter der erfolgreichsten 100 deutschen Fahrpferde.

Im Bereich der Ponyzüchter erfolgt die Auszeichnung wie folgt:

  • die Züchter der erfolgreichste 200 deutschen Springponys
  • die Züchter der erfolgreichsten 100 deutschen Dressurponys
  • die Züchter der erfolgreichsten 20 deutschen Vielseitigkeitsponys
  • die Züchter der erfolgreichsten 50 deutschen Fahrponys.

Aus hessischer Sicht weist das Jahrbuch Sport mit 291 Ponys wieder eine beachtliche Zahl von Ponys aus, die in der Saison 2010 in Eignungs-, Dressur-, Spring-, Gelände-, Vielseitigkeits- und Fahrprüfungen erfolgreich waren. Diese konnten immerhin knapp 2000 Siege und Platzierungen in Turnierprüfungen der Kat. A und B für sich verbuchen.

Anzahl der im Jahr 2010 platzierten hessischen Ponys in den einzelnen Kategorien:

  • 133 in Dressurprüfungen
  • 87 in Fahrprüfungen
  • 42 in Springprüfungen
  • 23 in Basis- und Aufbauprüfungen
  • 6 in Gelände- und Vielseitigkeitsprüfungen
  • 291 (2009 = 304)

Hessens TOP-Sportponys nach Jahresgewinnsumme (JGS) laut FN-Jahrbuch

Das C der Zuchtstätte Coenen eindrucksvoll vertreten

Dressurponys

Das Jahr 2010 war für die Zuchtprodukte der ZG Coenen aus Wattenheim erneut ein erfolgreiches Jahr. So geht Platz 1 der erfolgreichsten Dressurponys an Dioleno C v. Dornick B x 3-B-Valerian aus dem Hause Coenen. Mit einer JGS von 1313.- € ist der auffallende Fuchswallach mit seiner Reiterin Kaja Schäfer, Dreieich-Sprendlingend gleichzeitig auch das gewinnreichste hessische Pony der Saison 2010. Siege und zahlreiche Platzierungen in Dressurprüfungen der Klasse M bis Prix St. Georges (S) sind im Jahrbuch Sport und Zucht nachzulesen.

Erfolgreichstes Hessenpony 2010:
Dioleno C, mit Kaja Schäfer
Orpheus Junior und Carina Bachmann
Erfolgreichstes Springpony:
Viala mit Kristin Navarro-Braun

Die Glückwünsche des Verbandes gehen an die Zuchtstätte Coenen und an die Reiterin Kaja Schäfer. Gratulation!

Zum wiederholten Mal platziert sich der Hengst Orpheus Junior, ein Sohn des Burstye Orpeus a.d. Dörnberg´s Ernesta v. Ernesto, aus der Zucht von Heiko Scharf, Zierenberg, unter den Top Ten in Hessen. Mit seinen Reiterinnen Carina, Svenja und Ilka Bachmann aus Iserlohn ist der noble Fuchshengst das „Familienpony“ schlechthin. Siege und Platzierungen von Dressurreiterprüfung Kl. A bis Dressuren der Klasse M ergeben eine Jahresgewinnsumme von 1001.- €. „Otto“, wie er in der Familie Bachmann genannt wird, ist einfach ein besonderer Typ. Wegen seiner Gesamtbedeutung wird er erneut die hessischen Farben bei der 3. FN- Bundeshengstschau der Sportponys im Rahmen der „Grünen Woche“ in Berlin vertreten.

Platz drei unter den besten Dressurponys hessischer herkunft geht erneut an ein Zuchtprodukt mit dem großen C. Dandy C Jahrgang 99, abstammend von Ulfenbach Dream Boy aus einer Mutter von Derbino erzielt mit 925.- € die insgesamt vierbeste Jahresgewinnsumme. Besonders erfreulich ist die Tatsache, dass mit Meike Brehm aus Uetze die Enkelin von Peter Coenen im Sattel dieses Ponys unterwegs ist und in der abgelaufenen Saison 12 Siege in A- und L-Dressuren sowie weitere gute Plätze verbuchen konnte. Der leider viel zu früh verstorbene Großvater wäre zu Recht voller Stolz. An dieser Stelle muss noch einmal die überragende züchterische Leistung von Familie Coenen herausgestellt werden, die gleich mit fünf Zuchtprodukten unter den Top Ten der Dressurponys zu finden ist, was auch bundesweit einen Spitzenplatz unter den Erfolgszüchtern bedeutet.

Springponys

Rocky van Schotten
Megan
Unter den besten Springponys rangiert erstmals die Stute Viala 6 auf Platz 1 des internen Rankings. Mit einer JGS von 1017.- €, ausschließlich in Springprüfungen der Klasse A und L zusammengaloppiert, gehört die Ulfenbach Vivaldi x Merrie Mohawk- Tochter aus der Zucht von Mark Steinmann, Birkenau zu den 50 erfolgreichsten Springponys in Deutschland. Mit Kristin Navarro- Braun aus Hemsbach und Sina Urban, Schriesheim erzielte die springgewaltige Stute in ihrer bisherigen Turnierlaufbahn 16 Siege in A, vier in L- und vier in M-Springen, unter anderem in Virnheim, in Kandern , in Forst, in Reilingen sowie bei den Ponymeisterschaften in Walldorf. Auch hier geht die Gratulation der Verbandes an den Züchter und an die erfolgreichen Reiterinnen.

Interessantester Neueinsteiger in die Oberliga der Springponys ist sicherlich Rocky van Schotten. Dieser siebenjährige Sohn von Renegade Z aus einer Ombré-Mutter wurde von Johannes Marxen aus Schotten als gewollte Outcross-Kreuzung gezüchtet. In den Adern dieses vermögenden Springcracks fließt das Blut des legendären Ramiro (Holsteiner Warmblut) kombiniert mit den Genen des Bundesprämienhengstes Ombré, der seit Jahren zum hessischen Tafelsilber bei den Reitponyhengsten zählt. Zehn Siege in A und L, sowie erste gute Platzierungen in M*, alle unter dem Sattel von Ronja Lösbrock, Heeg, lassen für die Zukunft noch einiges erwarten.

Rang drei der hessischen Top Ten geht auch dieses Mal an die New Forest- Stute Megan. Seit Jahren gehört die inzwischen 18-jährige Priory Pop Socks- Tochter aus der May Flower von Vektor, im Springsport zu den besten Ponys in Deutschland. Familie Hempel aus Schwalmtal ist Züchter dieser besonderen Vertreterin ihrer Rasse. Mit ihrer neuen Reiterin Sophie Löhden aus Heeslingen es wieder 11 Siege und zahlreiche Platzierungen in Springprüfungen der Klasse a bis M, aus denen eine JGS von 792.- € resultiert. In ihrer gesamten Turnierkarriere kann die Ausnahmestute auf insgesamt 20 Siege in A, 20 Siege in L und 17 Siege in M-Springen zurückblicken, die zu einer sensationellen Lebensgewinnsumme von annähernd 8000.- € angewachsen sind. Wer im Turniersport zu Hause ist, weiß diese herausragenden Zahlen zu würdigen.

Eine Ausnahmestellung nach Lebensgewinnsumme nimmt sicherlich der inzwischen neunzehnjährige Margareteau Beau Nash – Durello- Sohn Märchenprinz 7 ein. Im Jahr 1992 aus der Zucht von Jürgen Kurz, Frielendorf hervorgegangen, verfügt dieser Schimmelhengst über eine höchst beachtliche Erfolgsgeschichte im Springsport.

Die Turniererfolge der abgelaufenen Saison mit einer Jahresgewinnsumme von 792.- € EURO resultiert aus Siegen und Platzierungen in L- und M- Springen unter dem Sattel seiner Reiterin Hedda Roggenbuck aus Kirchlinteln. Die Turnierlaufbahn dieses besonderen Springponys aus Hessen mit über 50 Siegen und einer Lebensgewinnsumme von über 10.000.- € ist geradezu legendär.

Fahrponys

Wer die Liste der erfolgreichen Fahrponys genauer studiert, wird den Namen Reinhold Lang aus Reichelsheim häufiger finden. Schon seit Jahren gehören Fjordpferde aus seiner Zucht zu den erfolgreichen Kandidaten im Fahrsport.

Platz 1 im Fahren: Mirko und Mon Melino, gefahren von Nina Schäfer

So auch Mirko und Mon Melino, beide von Merkur abstammend und in der Saison 2010 von Nina Schäfer aus Dreieich ganz erfolgreich in Zweispänner-Fahrprüfungen der Klasse M und S eingesetzt. Jahresgewinnsummen von 497.- €, bzw. 435 .- € sind im Jahrbuch ausgewiesen. Größter Erfolg des letzten Jahres war sicherlich Platz zwei in einem Hindernisfahren der Klasse S mit Siegerrunde, das am 26. Juni in Herchenrode stattfand.

Ganz beachtlich ist auch die Jahresgewinnsumme des inzwischen 20-jährigen Welsh-B Wallachs Little Smoky von Sylvester X Waldemar, der von Walter Metejtscheck in Neu Isenburg gezüchtet wurde. Im Vierspänner von Florian Wißdorf, Rommerskirchen gehören der Sieg im Hindernisfahren der Klasse beim internationalen Turnier in Donaueschingen zu den herausragenden Resultaten der letztjährigen Turniersaison.

Die zahlreichen Hessenponys, die in den verschiedenen Jahresstatistiken zu finden sind und deren Zahl in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen ist, zeigen einmal mehr, dass hessische Ponys zu recht einen guten Ruf als ideale Partner für Sport und Freizeit genießen.

Biedenkopf

Hessens Sportponys 2011 - Top Ten Dressur - Springen - Fahren




zurück | Seitenanfang
Verband der Pony- und Pferdezüchter Hessen e.V. | 64347 Griesheim | (0 61 55) 8 25 69 34 | E-Mail: vphessen(at)t-online.de