Ponys und Pferde
Verband der Pony- und
Pferdezüchter Hessen e.V.
-
aus Hessen
Suchen Suche starten GO
-
Sie befinden sich:

SPORT
Hessische Ponyfahrer erfolgreich in Herford unterwegs
Druckvorschau

Marco Freund und Thomas Köppen hoch platziert

Erneut hatte der Fahrverein „von Lützow“ Herford zu seinem diesjährigen nationalen Fahrturnier (CAN) vom 3. bis 6. Juni auf die schöne Anlage Meyer zu Hartum geladen. Rd. 140 Gespanne waren gekommen, ca. 85 nahmen an den Pony-Kombi-Prüfungen (Kl. A, M und S) teil, und 45 Gespanne starteten in den Kombi-Prüfungen für Pferde (Kl. M, S).

Fünfter Platz für Marco Freund in der Kombi Pony-Zweispänner Kl.S

In der Kombi-Prüfung für Pony-Zweispänner waren 26 FahrerInnen angetreten, darunter u.a. der amtierende und mehrfache Deutsche Meister Stephan Koch vom RFV Trittau u. U./Schleswig-Holstein. Aus Hessen gingen in den Einzeldisziplinen dieser anspruchsvollen Prüfung der junge Marco Freund, PSV Neu-Isenburg, Ralph Lang, RVF Reichelsheim- Odenwald, Matthias Mader, RSG Michelshof-Michelstadt, und Thomas Tischer, RFV Neu-Isenburg, an den Start.

Im Vorjahr war Marco Freund bereits in sechs Kombi-Prüfungen der Kl.S angetreten. Auch in Herford stellte er sich mit erst 13 Jahren den teilweise viel älteren Mitbewerbern auf dem Niveau der Kl.S. Mit Avalon und Rolex holte er in der Dressur den fünften Platz, die beste Platzierung von allen angetretenen hessischen Fahrern. Sieger dieser Teildisziplin wurde wieder in bestechender Manier Stephan Koch mit seinen beiden Welsh-Cs. Im Marathon reichte es für Marco Freund mit Rolex und Cartier nur für den 15. Platz, gleichwohl fuhr er im zweiten Hindernis immerhin die fünftschnellste Zeit. Mit dieser Anspannung erreichte der junge Hessenfahrer im Hindernisfahren bei 26 Startern und 22 gewerteten Gespannen mit nur sieben Strafpunkten den dritten Platz, eine tolle Leistung. Diese Einzelergebnisse bescherten Marco Freund den hervorragenden fünften Platz in der Gesamtwertung der Kombi S. Stephan Koch holte in der Kombi Prüfung mit seinen Welsh-Cs/Welsh-D den Sieg.

Fünfter Platz für Thomas Köppen in der Kombi Pony-Vierspänner Kl.S

Für die Kombi Vierspänner-Ponys hatte Thomas Köppen, PF Offenthal RFV, gemeldet, , Dritter der WM 2007 in Dorthealyst/Dänemark. Im 26 köpfigen Starterfeld befanden sich u.a. der amtierende Weltmeister der Pony-Vierspänner Tobias Bücker vom RV Emsdetten und Martin Thiemann vom RV St. Georg Saerbeck, der amtierende Deutsche Meister. Thomas Köppen holte in der Dressur und im Gelände den fünften Platz, im Hindernisfahren kam er mit sieben Strafpunkten auf Platz Acht. In der Gesamtabrechnung der Kombi erzielte er ebenfalls Platz Fünf. Den Sieg in der Kombi erreichte Diethelm Kneifel vom RFV Wunstdorf mit seinen Deutschen Reitponys. Eberhard Holin


Fotos: oben - Thomas Köppen, unten - Ralph Lang



zurück | Seitenanfang
Verband der Pony- und Pferdezüchter Hessen e.V. | 64347 Griesheim | (0 61 55) 8 25 69 34 | E-Mail: vphessen(at)t-online.de