Ponys und Pferde
Verband der Pony- und
Pferdezüchter Hessen e.V.
-
aus Hessen
Suchen Suche starten GO
-
Sie befinden sich:

SCHAUEN & FESTE
Europaschau für Haflinger in Luxemburg
Druckvorschau

Am 5. und 6. Juli hatten der Luxemburger Zuchtverband für Haflingerpferde und der Haflinger Club Letzebuerg zur 4. Europaschau und zur 8. Nationalen Ausstellung für Haflinger nach Ettelbrück eingeladen. Züchter aus acht europäischen Ländern hatten 165 Pferde für diese Schau gemeldet. Allein aus Österreich kamen 67 der im Katalog verzeichneten Pferde. In den einzelnen Alterklassen standen dann auch fast ausnahmslos Pferde aus Österreich auf den Sieger- und Reservesiegerplätzen.

In der größten Klasse der einjährigen Jungstuten von insgesamt 33 Stuten stellte das Verbandsgebiet Tirol alle Sieger! Schade war, dass die Schauleitung die offensichtliche Bevorzugung der Tiroler Pferde durch Herrn Schweisgut nicht verhindern konnte.

Nicht nur aus deutscher Sicht waren die Ergebnisse in vielen Bereichen oft schwer nachvollziehbar!
Wenn Pferde ohne TH Brand und Klassen ohne Tiroler Beteiligung nur mit einer Ib Prämie ausgezeichnet werden, sogar Sieger und Reservesiegertiere, wirft das bei den Insidern massive Fragen auf!

Wenn nur noch Größe und das Vorderpferd berücksichtigt werden, sehe ich für die Zukunft echt schwarz! Wie sollen denn Freizeitpferde gezüchtet werden, die weder taktreine, fleißige und elastische Bewegungen haben, noch von ihrem Exterieur so mäßig konstruiert sind, dass sich die Probleme in der Verwendung schon mit bloßem Auge erkennen lassen?

 Schlechte Fundamente  halten einer sportlichen Verwendung schon gar nicht stand und aufgewölbte Rücken und Lendenbereiche sowie  aufgeschobene, kurze Kruppen sind genau das Gegenteil, was man in der Pferdezucht benötigt. Schade eigentlich, dass ein Mann soviel Macht. Was ein Otto Schweisgut in harter Arbeit geschaffen hat, sollte von Johannes Schweisgut nicht zerstört werden.

Mir würde es leid tun, wenn der Haflinger mehr und mehr in Verruf käme, was der Markt bereits jetzt, auch in Tirol widerspiegelt!

Siegerhengst der Veranstaltung wurde zum wiederholten Mal der vom Haflinger Pferdezuchtverband Tirol ausgestellte Abendstern von Amadeus vor Nikora von Nordtirol (ebenfalls Haflinger Pferdezuchtverband Tirol). Zur Europasiegerin gekürt wurde die von vom Fohlenhof Ebbs ausgestellte Elitestute Aischa von Abendstern vor der Nordtirol Tochter Alexandria, die ebenfalls vom Fohlenhof Ebbs ausgestellt wurde.

B. Edelmann


zurück | Seitenanfang
Verband der Pony- und Pferdezüchter Hessen e.V. | 64347 Griesheim | (0 61 55) 8 25 69 34 | E-Mail: vphessen(at)t-online.de