Verband der Pony- und
Pferdezüchter Hessen e.V.
-
Suchen Suche starten GO
-
Sie befinden sich:

AKTUELL

Gangpferde im 40-Minuten Leistungstest

Druckvorschau

Die beste Prüfung in Weilrod absolvierte der Paso Peruano Hengst „Mayanto“ (Foto: Florian Solle)


Wie in den vergangenen Jahren gab es auf dem Berghof Rod in Weilrod dank der engagierten Familie Wendel wieder eine 40-minütige Leistungsprüfung für Gangpferde. Bei dieser kommt es auf die Ausdauer und Gesundheit an, mit tierärztlicher Konditionsprüfung vorher und nachher, und besonders auf die jeweils rassetypische Gangart, die Rittigkeit und das Temperament.

In der LP-Richtlinie der FN heißt diese Prüfung „EVIII Feldprüfung für Hengste, Stuten und Wallache – in Anlehnung an die Prüfungsrichtlinien Paso Pferde Verband (PV), Internationale Gangpferdevereinigung (IGV) und Paso Peruano Europa (PPE)“.

Teilnahmeberechtigt sind bei den meisten Rassen fünfjährige und ältere Pferde. Der 40-Minuten-Leistungstest wird in der rassetypischen Gangart ohne Schrittpausen durchgeführt, mit Handwechsel alle 10 Minuten. Nach den ersten 10 Minuten erfolgt eine Überprüfung der Rittigkeit, die das Anhalten und das Ab- und Aufsteigen beinhaltet.

Vier Pferde traten in diesem Jahr zur Leistungsprüfung an, neben zwei Paso Peruanos auch eine Paso Fino Stute und ein Aegidienberger Wallach. Als Richter fungierten Annika Wiescher, Dr. Kirsten Henning und Florian Solle.

Das mit Abstand beste Ergebnis erzielte der siebenjährige Paso Peruano Hengst „Mayanto“ aus der Zucht und dem Besitz von Georg Look, geritten von Christian Wall. Stets eifrig und arbeitswillig zeigte er den rassetypischen „Pasollano“ geschmeidig und ausdrucksvoll, gleichbleibend sicher in Anlehnung und Takt. Für diese konstante, sehr gute Vorstellung erhielt er die entsprechende Note 9,0. Auch die sechsjährige Paso Peruano Stute „Zohra NZ“ (Zü: Natascha Zurstrassen), bewies unter dem Sattel ihrer Besitzerin Marie Wendel Rittigkeit und Gehwillen, bei leichter Passverschiebung im „pasollano“ (7,5).

Ebenso fleißig und leistungsbereit absolvierte die fünfjährige Paso Fino Stute „RP’s Sorpresa Maravillosa“ (Zü.: Katja Spieß, Bes.: Katrin Bedacht) mit Christin Bachmann ihren Leistungstest (7,25). Der Aegidienberger Wallach „Andino“ (Zü.: Marlies Gericks, Bes.: Simone Ilhan) schließlich erreichte mit passartigem Bewegungsablauf, aber gutem Temperament und Arbeitseifer sowie besten Konditionswerten immerhin die Gesamtnote 6,75.

Alle Ergebnisse sind in der Übersicht zusammengestellt. Weitere Informationen zu dieser und allen anderen Leistungsprüfungen sind auf der FN-Seite www.pferd-aktuell.de -> Pferd aktuell -> Zucht -> Hengstleistungsprüfung -> Ponys, Kleinpferde & Sonstige Rassen zu finden.

Florian Solle

Die Paso Peruano Stute „Zohra NZ“ mit Marie Wendel (Foto: Florian Solle)

Aus der Rasse Paso Fino kam „RP’s Sorpresa Maravillosa“ an den Start (Foto: Florian Solle)

Der Fuchsschecke „Andino“ vertrat die Rasse Aegidienberger (Foto: Florian Solle)


Ergebnisse der Töltprüfung (Feldprüfung EVIII) Weilrod 2015

Mayanto (Paso Peruano)

v. RDS Domingo de Mayo, Hengst, Fuchs, 2008

Züchter:         Georg Look

Besitzer:        Georg Look                                                             Ergebnis:     9,0

Zohra NZ (Paso Peruano)

v. PRH Ronaldo MP, Stute, Fuchs, 2009

Züchterin:     Natascha Zurstrassen

Besitzerin:     Marie Wendel                                                          Ergebnis:     7,5

RP’s Sorpresa Maravillosa (Paso Fino)

v. Carnaval la Roca, Stute, Dunkelbraunfalbe, 2010

Züchterin:     Katja Spieß

Besitzerin:     Katrin Bedacht                                                        Ergebnis:     7,25

Andino (Aegidienberger)

v. PRH Hijos del Sol Andino, Wallach, Fuchsschecke, 2008

Züchterin:     Marlies Gericks

Besitzerin:     Simone Ilhan                                                           Ergebnis:     6,75




zurück | Seitenanfang
Verband der Pony- und Pferdezüchter Hessen e.V. | 64347 Griesheim | (0 61 55) 8 25 69 34 | E-Mail: vphessen(at)t-online.de