Verband der Pony- und
Pferdezüchter Hessen e.V.
-
Suchen Suche starten GO
-
Sie befinden sich:

AKTUELL

Das Morgan Horse in Deutschland

Druckvorschau

In den frühen 70-er Jahren erreichte das erste Morgan Horse deutschen Boden. Ein US-Soldat brachte sein Morgan Horse nach Deutschland und gab damit den Auftakt für eine lange Reihe von Importen.

Das Morgan Horse verdankt seinem Namen dem Besitzer des Gründerhengstes der Rasse. Figure, so hieß der kleine Hengst, kam in den Besitz von Justin Morgan, einem Lehrer der in den Neu-England-Staaten der USA beheimatet war.  Figure wurde in seiner Zeit sehr berühmt, da er sowohl für die Arbeit auf dem Feld und im Wald, als auch zum Fahren und für Trab- und Galopprennen eingesetzt wurde. Dieser kleine Hengst konnte sich gegen seine Konkurrenten so oft durchsetzen, daß er bald überregional bekannt wurde und ihm viele gute Stuten zugeführt wurden. Da er seine Attribute sehr dominant vererbte konnte sich überhaupt erst die Rasse entwickeln.

So startete die Geschichte des Morgan Horses im Jahre 1789. In dieser Zeit war man noch auf Pferde angewiesen in der täglichen Arbeit. Als dann die Zeit kam und Pferde durch Traktoren und Autos ersetzt wurden, kam auch für das Morgan Horse eine Zeit, in der es fast von der Bildfläche verschwand. Einige Leute waren sich jedoch der Bedeutung des Morgan Horses für die USA bewußt und sorgten somit für den Erhalt der Rasse. U. a. gab es auch ein Regierungsprogram, welches das Morgan Horse förderte. Später wurde daraus die UVM Morgan Horse Farm, die noch heute als das „Herz“ der Morgan Zucht bekannt ist. Die UVM Farm züchtet heute noch erfolgreich Morgan Horses, hauptsächlich sorgt sie jedoch für gutes, typvolles Zuchtmaterial, daß sozusagen kompatibel für viele Bereiche der heutigen Verwendung ist und vor allem immer für typvolle, dem Rassestandard entsprechenden Pferde sorgt.

Das Morgan Horse wurde in Deutschland mit der Gründung der Deutschen Morgan Horse Ass. im Jahre 1989 etabliert. Mit anfänglich gerade einer handvoll Mitgliedern wuchs kontinuierlich die Zahl der Anhänger des Morgan Horses. Gerade die Tatsache, daß das Morgan Horse in Deutschland nie wirklich zum „Modepferd“ wurde, hat diese Rasse sicherlich vor einigen züchterischen Fehlern und einer quantitätsorientierten Zucht bewahrt und somit steht die Morgan Horse Zucht in Deutschland nach wie vor auf grundsoliden Beinen.

Auch im Ponyzuchtverband sind nun aktuell einige Morgan Horses zu finden. Es gibt 2 gekörte Zuchthengste, die im Einsatz stehen, sowie einige eingetragene Stuten. Die Morgan Horses konnten sich  bis dato recht gut auf den jeweiligen Veranstaltungen des Ponyzuchtverbandes präsentieren und als Besitzer einiger Morgan Horses möchte ich mich auf diesem Wege einmal beim Verband recht herzlich für diese herzliche Aufnahme der Morgan Horses bedanken. Für weiterführende Fragen zum Thema Morgan Horse (Rassestandard, Verwendungsmöglichkeiten, Verkaufspferde, etc.) gibt es einige Internetseiten, auf denen sie Ansprechpartner  finden können, z.B. www.morganhorse-dmha.de,  www.edelhof-morgans.de .


zurück | Seitenanfang
Verband der Pony- und Pferdezüchter Hessen e.V. | 64347 Griesheim | (0 61 55) 8 25 69 34 | E-Mail: vphessen(at)t-online.de