Verband der Pony- und
Pferdezüchter Hessen e.V.
-
Suchen Suche starten GO
-
Sie befinden sich:

AKTUELL
Pferdenacht Wiesbaden  - ein Abend der Leidenschaft für das Pferd
Druckvorschau

Ja – es war ein absolutes Highlight!  Eine emotionale Reise durch die Welt der Pferde!

Die Pferdenacht gehört seit 17 Jahren zum Programm des großen, internationalen Wiesbadener Pfingst-Turniers. Für viele unserer Sportler war es bestimmt ein „einmal im Leben“ Event und vor so großer Kulisse traten bisher die Wenigsten auf.

Das Spektakel lockte am Freitagabend, 25.5., ca. 15.000 Zuschauer in den Biebricher Schlosspark, direkt am Rheinufer bei fast mediterranem Klima und in entspannter, familiärer Atmosphäre. Sie boten eine „bunte Kulisse für eine fulminante drei – Stunden Show mit 220 Pferden und 550 menschlichen Akteuren“.

Und mitten drin und aktiv im Programm - drei Schaubilder der IG Fjordpferd.  Das waren
34 Aktive aus Bayern, Hessen und Niedersachen mit  ihren 34 Fjordpferden unter dem Sattel in Dressur- und Springquadrillen und den 12 Gespannen des FjordFahrTeams. Unterstützt wurden sie von fast genauso vielen Helfern und Freunden – eine echte gemeinschaftliche Präsentation!

Die Planungen für die Auftritte der IGF Aktiven begannen schon früh im Jahr: Die Rasse Fjord, so der Wunsch des Veranstalters, sollte im Einsatz möglichst vielfältig vorgestellt werden.

Gesagt getan: unter Leitung von Petra Ohly stimmten sich, mit viel Begeisterung und Enthusiasmus, die Dressur- und Springreiter auf das Event ein und die Fahrer zirkelten genauso erfreut  ihre Trainings-Figuren unter Leitung von Wilhelm Wörner.

Entsprechend der Bedeutung des nahenden Showabends stieg bei allen Beteiligten
von Stunde zu Stunde die Vorfreunde wie der Adrenalinspiegel im mittäglichen Vorbereitungstraining. Spätestens als es Richtung Schlosspark ging, mit dem Auto bzw. die Fahrer in Kolonne  ca. 3 km quer durch die Stadt.

Und dann hieß es warten: Die Zeltstadt und die Ränge um und im Schlosspark waren voller erwartungsvoller  Zuschauern. Sie genossen in den Logen der Haupttribüne, in gepflegter Atmosphäre,  Erdbeerbowle, Fruchtbecher, Crepes, Sekt  und zahlreiche weitere Leckereien.

20.45 Uhr  war es endlich soweit – Das Fahrteam eröffnete die Show im Abendlicht und zauberte, mit viel Flexibilität und etwas Improvisation ein gelungenes, elegant-dynamisches Fahrbild zwischen den wuchtigen Baumriesen des Schlossparks. Die Zuschauer klatschten zur Musik rhythmisch mit und spendeten viel Applaus! Dafür ließen es die 12 Fahrer (innen)  auf der Schlussrunde im Galopp  vor den Zuschauertribünen noch einmal richtig krachen!

Die Dressur- und die Springquadrillen mussten sich länger  - bis fast 22 Uhr  - gedulden.
Dann ritten Sie im gleißenden, bunten Scheinwerferlicht in einem gemeinsamen Schaubild ein.

Direkt vor der Haupttribüne tanzten die sechs Aktiven der Dressurquadrille und die vier Springer legten mitten im Station ein flottes Tempo mit ihrem Springbild vor.

Ein sehr schöner Abschluss des Auftritts bildete die Aufstellung im gemeinsamen Abschlussbild! Nur strahlende Gesichter und noch immer etwas Herzklopfen – aber es war geschafft! Für alle ein tolles Erlebnis! Die Zuschauer belohnten die Auftritte mit viel Applaus!

Ein großes Dankeschön und Gratulation an alle Aktiven und Helfer, die dieses unvergessliche Erlebnis halfen, wahr zu machen!

Bericht IG Fjord RG Hessen, 2.6. 2012

Bilder Dressur: Marco Aue, Fahrteam: Jochen Nösinger


zurück | Seitenanfang
Verband der Pony- und Pferdezüchter Hessen e.V. | 64347 Griesheim | (0 61 55) 8 25 69 34 | E-Mail: vphessen(at)t-online.de