Verband der Pony- und
Pferdezüchter Hessen e.V.
-
Suchen Suche starten GO
-
Sie befinden sich:

AKTUELL

Rhöner Haflinger Fohlenschau 2011

Druckvorschau

Die traditionelle Rhöner Haflinger Fohlenschau des Haflingerzucht- und Sportvereins Rhön fand in diesem Jahr erstmals auf der Reitanlage des Reit- und Fahrvereins Hohe Rhön in Hilders statt.

An dem verregneten Julisamstag erwies sich die Nutzung der Reithalle als wahrer Glücksgriff und weil der neue Schauplatz zudem von Züchtern und Besuchern sehr gut angenommen wurde, soll die Schau auch zukünftig dort stattfinden.

Rund 15 Fohlen der Rassen Haflinger und Edelbluthaflinger wurden den Zuchtrichtern Klaus Biedenkopf (Lich), Geschäftsführer des Verbandes der Pony- und Pferdezüchter Hessen, und Michael Jakob (Friedrichsdorf) zur Bewertung vorgestellt, wobei die meisten der Fohlen vom Bundesprämienhengst Ali Baba abstammten.

Einen tollen Erfolg erzielten Wilhelm und Christian Trabert aus Nüsttal-Rimmels, die mit ihrem sehr guten Fohlenjahrgang sowohl das Siegerhengst- als auch das Siegerstutfohlen stellten. Als Erster im Ring der Hengstfohlen angetreten, blieb Silas auch nach der Rangierung an erster Stelle. Der sehr gut entwickelte Sohn des Prämienhengstes Sole Mio aus der Prämienstute Ariane (von Arlequin) überzeugte mit guten Bergaufbewegungen im Trab, einen fleißigen Schritt und brachte dazu noch ein schönes Gesicht, ein trockenes Fundament und viel Hengstausdruck mit.

Die Stutfohlen waren aufgrund des hohen Nennungsergebnisses in zwei Klassen aufgeteilt, wobei vor allem die Klasse der jüngeren Stutfohlen „geballte Qualität“ aufwies, wie Klaus Biedenkopf erfreut feststellte. Eindeutige Gesamtsiegerin wurde Aleen von Ali Baba aus der Elitestute Annabell (von Asko), ein wunderschönes, ausdrucksstarkes Fohlen, das mit seinen hervorragenden Bewegungen Höchstnoten erzielte. Bei der Ehrenrunde konnten die beiden Siegerfohlen aus dem Stall Trabert noch einmal gemeinsam in der Halle laufen und gebührend bewundert werden.

Reservesieger der Hengstfohlen wurde Alpino von Ali Baba aus der Naila von Nova und Reservesiegerin der Stutfohlen Solaika von Ali Baba aus der Sofie von Sandro. Beide Fohlen aus der Zucht und im Besitz des Marcus Mihm, Tann/Rhön.

Im Anschluß an die Fohlenschau wurde ein kniffeliger Fahrparcours in der Halle aufgebaut und der Vereinscup im Hindernisfahren für Gespanne ausgetragen. In guter Laune kommentiert von Klaus Biedenkopf, der die Fahrer, Beifahrer und Pferde vorstellte. Bei den Einspännern rangierte Franz Schaaf aus Rodenbach mit seinem Haflingerhengst Anobis vorn und den ersten Platz bei den Zweispännern belegte Erhard Vogt aus Soisdorf mit den Haflingern Alina und Adlon's Number One.

© Text und Fotos: Sylvia K. Brehm


zurück | Seitenanfang
Verband der Pony- und Pferdezüchter Hessen e.V. | 64347 Griesheim | (0 61 55) 8 25 69 34 | E-Mail: vphessen(at)t-online.de