Ponys und Pferde
Verband der Pony- und
Pferdezüchter Hessen e.V.
-
aus Hessen
Suchen Suche starten GO
-
Sie befinden sich:

AKTUELL
Eigenleistungsprüfung im Landgestüt Dillenburg
Druckvorschau

Das Landgestüt Dillenburg erwies sich am 1. November erneut als attraktiver Ort zur Durchführung der Eigenleistungsprüfung für Kaltbluthengste -und Stuten in einer Feldprüfung sowie zur Fahrprüfung für Ponystuten.

Der Kaltblutzuchtverein Hessen und der Verband der Pony- und Pferdezüchter Hessen traten wieder als Veranstaltungspartner auf, die seitens des Landgestüts von Wolfgang Benschus, Thomas Sack und Dieter Lauterbach kompetente Unterstützung fanden.

St.Pr.St. Antique
Nach der Prüfung
Morgan

Mit großer Ruhe und der nötigen Vorbereitungsmöglichkeit stellten sich die Probanden der Bewertung durch die Richtergruppe Wolfgang Benschus, Florian Solle und Klaus Biedenkopf.

Bei den Kaltblutpferden setzte sich die Prüfung, entsprechend der ZBO Vorgaben, aus drei Teilprüfungen zusammen.


Dionysos

Alle Prüfungsteilnehmerinnen und Teilnehmer wurden zunächst gewogen und vor dem Zugschlitten mit 20% ihres Eigengewichtes auf einer Schrittstrecke von 1200 Metern in der Überprüfung ihrer Zugleistung beurteilt. Hier wurden Noten für die Zugmanier und die Arbeitswilligkeit vergeben.

Beim anschließenden Geschicklichkeitsziehen war ein Baumstamm durch ein Hindernisparcours mit sieben Hindernissen zu bewegen. In dieser Teilprüfung wurden neben der Zugmanier und der Arbeitswilligkeit auch die Umgänglichkeit der Probanden bewertet.

Die Fahrprüfung mit Bewertung der Grundgangarten Schritt und Trab sowie die Beurteilung der Fahrtauglichkeit bildeten die Kriterien der dritten Teilprüfung, die mit fünf von insgesamt 10 Teilnoten am stärksten Einfluss auf das Endergebnis nahm.

Zur Fahrprüfung für Ponystuten waren insgesamt drei Kandidatinnen vor Ort. Zwei Shettystuten und eine Fjordstute wurden in der vorgeschriebenen Fahraufgabe EF1 vor der Kutsche vorgestellt. Hierbei flossen die Noten für die Grundgangarten Schritt und Trab sowie die Fahranlage zu je 50% in die Prüfung ein.

Als klare Siegerin der drei geprüften Stuten ging die Fjordstute Leika der Zuchtstätte Edith und Manfred Stange aus Berkatal-Fankenhain hervor. Mit einem Endergebnis von 7,9 konnte sie in allen Teilkriterien absolut überzeugen. Die Shetlandstute Maruschka van de Geest von Anke Kutscha aus Waldsolms erzielte eine Endnote von 6,5. Mit 6,13 legte die Rappstute Maren von Bovert von Katja Müller, Rabenau ihre Feldprüfung ab.


Floris

Das Resumee der diesjährigen Prüfung in Dillenburg viel insgesamt wider sehr positiv aus. Erfreulich war nicht nur das gute Teilnehmerresultat sondern auch das große Zuschauerinteresse, das die gesamte Prüfung bis zur Abschlussbesprechung mit der Vergabe der Prüfungszeugnisse durch Zuchtleiter Florian Solle begleitete. 

Als überzeugender Sieger der Prüfung wurde der schließlich Floris, ein Schwarzwälder Kaltbluthengst ausgelobt, der mit einem Endergebnis von 8,03 das beste Resultat abliefern konnte.  Sein Besitzer Frank Schmidt, Schmitten konnte nicht nur die Glückwünsche der Richter entgegen nehmen sondern auch den anerkennenden Applaus der Zuschauer.

Auch die bestgeprüfte Stute Antique, die von ihrem Züchter und Besitzer Mario Kresse, Halsdorf in hervorragender Kondition vorgestellt wurde, gehörte mit 7,9 zu den auffallenden Prüfungskandidaten in Dillenburg.

Biedenkopf

Ergebnisübersicht:

Floris  (Schwarzwälder Kaltblut) v. Favorit a.d. Wanja

Z.: Bärbel und Berthold Zörner, Schotten

B.: Frank Schmidt, Schmitten

Endnote: 8,03

Pr.St. Antique (Rheinisch Deutsches Kaltblut) v. Astor a.d. St.Pr.St.Anette

Z.u.B.: Mario Kresse, Halsdorf

Empayer (Rheinisch Deutsches Kaltblut) v. Emsländer  a.d. Pr.St. Hera

Z.: Alfred Letterhaus, Dülmen

B.: Richard Weil, Bad Laasphe-Banfe

Endnote: 7,68

Doreen (Rheinisch Deutsches Kaltblut) v. Dirk a.d. Fiola

Z.: Heinz Anders, Warendorf

B.: Dirk Autschbach, Bad Laasphe

Endnote: 7,63

Rani vom Marienthal (Rheinisch Deutsches Kaltblut) v. Neptun von Mariental a.d. Eich-Reni vonF.

Z.: Gebrüder Rausch, Waldeck-Netze

B.: Reinhard Rausch, Waldeck-Netze

Endnote: 7,6

Morgan (Schwarzwälder Kaltblut) v. Modest a.d. St.Pr.St. Ramona

Z.: Ernst Bühler, Freiamt

M.: Diana und Thomas Frank, Schaafheim

Endnote: 7,5

Daisy (Rheinisch Deutsches Kaltblut) v. Don Camillo a.d. Tanja

Z. u.B.: Andreas Hanßmann, Breidenbach

Endnote: 7,1

Milena (Rheinisch Deutsches Kaltblut) v. Milan a.d. Rufina

Z. u. B.: Dirk Autschbach, Bad Laasphe

Endnote: 7,03

Dionysos (Süddeutsches Kaltblut) v. Dionys a.d. Jolanta

Z.: Franz Erhard, Huglfing

B.: Heinrich Biederbeck, Edertal- Wellen

Endnote: 7,00

 



zurück | Seitenanfang
Verband der Pony- und Pferdezüchter Hessen e.V. | 64347 Griesheim | (0 61 55) 8 25 69 34 | E-Mail: vphessen(at)t-online.de